Zitat der Woche 28/2017

Ein „Faktenfinder“, der nach dem Prinzip „Hier schaue ich weg und dort suche ich mit der Lupe“ vorgeht und auf diese Weise das immer gleiche, wirklichkeitsferne Schwarz-Weiß-Bild zeichnet, verdient seinen Namen nicht […].

Autor
Hermjard
Quelle
Kommentar zu dem Artikel „Chat-Protokolle: AfD in Erklärungsnot“ (in der Online-Ausgabe der Tagesschau)

Die Tagesschau betreibt seit einiger Zeit die Website „Faktenfinder“ als Antwort auf das Problem der sogenannten Fake News. Nun glänzt allerdings die Tagesschau selbst nicht gerade mit journalistischer Seriosität, sodass man sich fragen kann, ob sich hier nicht der Bock mal flugs selbst zum Gärtner gemacht hat. Und in der Tat scheint sich die Mainstream-Lastigkeit der Tagesschau auch auf ihren „Faktenfinder“ auszudehnen. Zwar gibt es dort schon berechtigte Kritik an Aussagen der alternativen Medien, die sich Konsumenten dieser Medien durchaus mal zu Gemüte führen sollten, um nicht in einer Echokammer zu versauern. Allerdings hält sich der „Faktenfinder“ mit Kritik an Falschmeldungen der Mainstream-Medien doch eher zurück. Dabei würde er dort durchaus fündig werden. Zum Beispiel behauptete die Tagesschau selbst im Februar, Donald Trump hätte einen „Vorfall“ in Schweden erfunden, was in Anbetracht der genauen Aussage Trumps und seiner Erklärung dazu offensichtlich falsch ist.

Advertisements

Zum Antworten auf einen anderen Kommentar bitte dort auf „Antwort“ klicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s