Zitat der Woche 40/2012

Die Vorkämpfer der Demokratie im 18. Jahrhundert haben zugunsten der Demokratie angeführt, daß nur die Fürsten und Minister sittlich verderbt, unverständig und schlecht seien. Das Volk aber sei durchaus gut, rein und edel und habe auch die geistigen Gaben, um das Richtige stets zu erkennen und durchzuführen.

Autor
Ludwig von Mises
Quelle
Liberalismus, Abschnitt I.9

Die beschriebene Sichtweise teilte wahrscheinlich auch Peer Steinbrück, als er im Alter von 18 Jahren den Kirchen vorwarf, sie hätten „zu oft auf der Seite der Mächtigen gestanden“. Ludwig von Mises hat über diese Ansicht allerdings folgendes zu sagen:

Das ist natürlich alles Unsinn, nicht weniger Unsinn, als die Schmeicheleien der Höflinge, die ihren Fürsten alle guten und edlen Eigenschaften zuschrieben. Das Volk ist die Gesamtheit der einzelnen Bürger und Bürgerinnen, und wenn nicht jeder einzelne klug und edel ist, dann sind es alle zusammen auch nicht.

Von Mises schreibt weiter, dass die überhöhten Erwartungen, die die Menschen in die Demokratie gesetzt hatten, bald zu einer Enttäuschung führten und damit die Demokratie lächerlich machten. Seine diesbezüglichen Ausführungen gipfeln in folgender These:

Nichts hat in Deutschland und Österreich der Demokratie mehr Schaden gebracht als die hohle Aufgeblasenheit und dummdreiste Eitelkeit, mit der sich nach dem Sturze des Kaiserreiches die zur Macht gelangten sozialdemokratischen Führer benahmen.

Nun ja, hoffen wir, dass sich der eventuelle zukünftige sozialdemokratische Führer besser benimmt, als der vorherige sozialdemokratische Führer.

Advertisements

Zum Antworten auf einen anderen Kommentar bitte dort auf „Antwort“ klicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s