Frieden oder Macht?

Heute ist „Europatag“. Am 9. Mai 1950 legte der damalige französische Außenminister Robert Schuman den nach ihm benannten Schuman-Plan vor. Dieser wurde zum Grundstein der Europäische Union.

Die Europäische Union wird von ihren Verfechtern bekanntlich als Friendesprojekt gefeiert. Der Schuman-Plan war allerdings nicht so edel, wie ihn manche gerne sehen wollen. Vielmehr war er stark von knallharter Interessenpolitik bestimmt. So liest man z.B. in Wikipedia:

Frankreich wollte gerne, dass die Bundesrepublik und das Saarland als zwei neue Mitglieder dem Europarat beitreten, um so die Autonomie des Saarlandes zu sichern. Durch den Schuman-Plan, in den Bundeskanzler Konrad Adenauer einwilligte, konnte diese diplomatische Verstimmung durch die geplante Autonomie wieder ausgeglichen werden. […] Außerdem galt der Schuman-Plan als dazu angetan, ein europäisches Projekt zu bilden, durch das Frankreich Großbritannien aus der kontinentalen Politik weitgehend heraushalten und sich selbst dort eine politisch dominierende Rolle sichern konnte.

Mich erinnert das an den Zusammenschluss von KPD und SPD zur SED in der sowjetischen Besatzungszone. Dieser wurde in der DDR als Vereinigung der Arbeiterklasse glorifiziert. Stattdessen ging es um ein ganz unedles Ziel, nämlich die Vernichtung der Sozialdemokratie durch die Kommunisten.

Advertisements

Zum Antworten auf einen anderen Kommentar bitte dort auf „Antwort“ klicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s