Zitat der Woche 19/2012

Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: Ich, der Staat, bin das Volk.

Autor
Friedrich Nietzsche
Quelle
zitiert von Thorsten Polleit und Michael von Prollius in Geldreform: Vom schlechten Staatsgeld zum guten Marktgeld am Anfang von Kapitel 14

Die Gleichsetzung von Staat und Volk ist unter Deutschen weit verbreitet. „Die Bundesrepublik Deutschland, das sind wir alle.“, so denken wohl viele. Tatsächlich ist aber der Staat eine Organisation, die von einer Minderheit des Volkes betrieben wird. Zum Staat gehören z.B. der Bundestag, die Polizei und das Einwohnermeldeamt. Familien, Freunde und der Supermarkt um die Ecke gehören nicht dazu. Glaubt man allerdings an die Einheit von Staat und Volk, wird man zögern, den Staat zu kritisieren. Kritik am Staat tut aber not.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zitat der Woche 19/2012

  1. U.-N. D.-Meister

    Glaubt man allerdings an die Einheit von Staat und Volk, wird man zögern, den Staat zu kritisieren? Was ist das denn für ein Unsinn. Also entweder glaubt niemand mehr daran, oder du kommst nicht in der Welt herum. Es wurde noch nie soveil herumkritisiert wie heutzutage.

    Antwort

Zum Antworten auf einen anderen Kommentar bitte dort auf „Antwort“ klicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s