Zwei Arten von Heimunterricht

Was passiert, wenn man Homeschooling, also Schulunterricht zu Hause, legalisiert? Wie verhalten sich Kinder, die von ihren Eltern unterrichtet werden? Sind sie soziale Analphabeten oder doch normale Menschen? Um diese Frage zu beantworten, empfiehlt sich ein Blick in einen Teil der Welt, in dem Homeschooling legal ist, also z.B. in die USA.

Vor kurzem stolperte ich über ein witziges Video, in welchem eine junge US-Amerikanerin über Homeschool-Kinder referiert. Nach dem Video zu urteilen, scheint Heimunterricht auch in den USA keinen so guten Ruf zu haben. Homeschool-Kids gelten dort offenbar als Außenseiter. Zu Unrecht, wie die Video-Produzentin findet – die übrigens selbst zu Hause unterrichtet wurde. Ihrer Meinung nach muss man unterscheiden zwischen „Homeschoolern“ und denjenigen, die „homeschooled“ wurden. Erstere verkörpern das negative Klischee, stellen aber die kleinere Gruppe dar. Letztere sind ganz normale Menschen, die lediglich ein bisschen schlauer sind als die Übrigen.

Alles in allem ist das Video eine schöne, humorvolle Ehrenrettung des Homeschoolings. Hier ist es:

Advertisements

Ein Gedanke zu „Zwei Arten von Heimunterricht

Zum Antworten auf einen anderen Kommentar bitte dort auf „Antwort“ klicken

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s